Post Merger Integration nach der Akquisition zweier Unternehmen durch ein EVU

Aufgabenstellung

Nach der Akquisition zweier Unternehmen stand die erfolgreiche Post Merger Integration im Fokus für den Kunden, ein Unternehmen für erneuerbare Energien mit rund 2.800 Mitarbeitenden und 2.400 Mio. Euro Umsatz. In einer gemeinsamen Gesellschaft sollten die Geschäftstätigkeiten im Bereich der Windenergie der drei Unternehmen zusammengeführt werden und die Gesellschaft entlang der Dimensionen Markt, Leistungsportfolio, Wertschöpfung, Kooperationen und Marke neuausgerichtet werden.

Vorgehen im Projekt

Für eine optimale Post Merger Integration wurde eine einheitliche Strategie und ein zugrundeliegendes Target Operation Model erarbeitet. Ferner wurden basierend auf dem ADVYCE Referenzprozessmodell Geschäftsprozesse entwickelt und eine optimale Aufbauorganisation inkl. bachmarkbasierter Personaldimensionierung gestaltet. Zudem wurde ein neues Personalkonzept (inkl. einheitlicher Vergütungssysteme) sowie eine neue IT-Strategie bzw. -konzept entwickelt und in die neue Gesellschaft transferiert. Einheitliche Vergütungssysteme geschaffen und implementiert. Dabei wurde das gesamte Projekt von einem Change Management Team begleitet.

Projektergebnis

Eine wettbewerbsfähige Aufbauorganisation mit optimalen Geschäftsprozessen wurde geschaffen sowie Key-Player identifiziert und gebunden. Ferner wurde die IT-Systemunterstützung innerhalb der Prozesse verbessert und das Personalkonzept wie auch Vergütungssystem an die Anforderungen der Branche angepasst.

Wertbeitrag

Durch eine effektive Projektsteuerung konnte ein reibungsloser Start der neuen Organisation an Tag 1 erreicht werden. Das effektive Veränderungsmanagement führte zur Neuausrichtung der Unternehmenskultur.

Kontakt zu ADVYCE